Phone Kundenhotline: +43 (0) 1 33 60 222
Qualitaet Qualität: Keine künstlichen Zusatzstoffe
Versand Gratis Versand nach AT ab 45 € Bestellwert

Sommerzeit: Tipps zur Abkühlung für den Hund

08.08.2016 17:25

Tipps für die heißen Tage mit dem Hund


Den Vierbeiner freut's, dass die heißen Sommertage heuer spärlicher gesäht sind, dennoch: Einige heiße Tage stehen uns noch bevor. Hunde können nicht wie wir Menschen einfach über die Haut schwitzen, daher sind sie weitaus hitzegefährdeter als wir. Hier ein paar Tipps für die heiße Jahreszeit von unserer Ernährungsexpertin Petra Sax von dogs.at:
 

  • Gönnt euch ein Eis!
    Nicht nur Menschen lieben die kühle Süßspeise, auch Hunde stehen auf Eis. Zu empfehlen: Cold & Dog Frozen Joghurt. Der eiskalte Snack ist im Hundefeinkostladen in 4 Sorten erhältlich. Hier geht´s zu den einzelnen Geschmacksrichtungen.

     
  • Den Hund nie bei Hitze im Auto lassen!
    Ein Hund hat bei Temperaturen ab ca. 20° nichts im stehenden Auto verloren, auch nicht nur 5 Minuten! Es dauert nicht lange und das Auto erwärmt sich auf über 70°, das geht leider jedes Jahr aufs Neue tödlich für manchen Vierbeiner aus.

     
  • Kein Hundesport ...
    ... und keine langen Spaziergänge während der ärgsten Hitze untertags. Nur kurz Gassi gehen und möglichst im Gras, da sich der Asphalt wahnsinnig aufheizen und die Hundepfoten verbrennen kann.

     
  • Morgen- & Abendstunden nutzen
    Jegliche Aktivitäten in die kühleren Morgen- und Abendstunden verlegen, längere Spaziergänge idealerweise neben Bächen oder in einem Wald machen.

     
  • Ab ins kühle Nass
    Wenn der Hund sich gerne abkühlt, dann öfters ein Gewässer aufsuchen und ihn plantschen lassen oder im eigenen Garten ein Doggy-Pool aufstellen. Aufpassen jedoch bei stehenden Gewässern, hier können sich Kleinstlebewesen vermehren, die zu Hautproblemen führen können, daher ist es empfehlenswert den Hund nach dem baden immer gründlich abzuduschen. Und: Spielzeug dabei nicht vergessen, wie etwa den Chuckit Ultra Ball oder das Fetch Wheel.

     
  • Hunde nicht aus Lacken trinken lassen!
    Es besteht die Gefahr von Leptospirose, eine durch bestimmte Bakterien verursachte, schwere Erkrankung.

     
  • Schotten dicht machen
    Untertags im Haus die Rollos runter lassen oder die Vorhänge zumachen, am Abend dann ausreichend lüften und die stehende Luft austauschen.

     
  • Schnelles Handeln bei Hitzeschlag
    Sollte der Hund einen Hitzschlag erleiden, ist es wichtig, schnell und richtig zu handeln. Sehr starkes Hecheln, taumeln, umfallen, Krämpfe, Übergeben und helles Zahnfleisch sind Zeichen einer Überhitzung. Hier muss der Hund sofort in den Schatten gebracht und die erhöhte Temperatur mit kühlen Wickeln langsam wieder auf Normaltemperatur gebracht werden.

    Achtung! Auf keinen Fall plötzlich mit eiskaltem Wasser abspritzen, das kann einen Schock auslösen! Sobald es ihm etwas besser geht, Wasser anbieten, aber aufpassen, dass er nicht zu schnell trinkt. Sollte der Hund ohnmächtig sein, muss er sofort zum nächsten Tierarzt gebracht werden.

     
  • Kühlhalsbänder, Kühldecken und Kühlmatten
    Hier gibt es schon einige Anbieter für dieses kühlende Equipment. An-/Umlegen und beobachten, ob die kühlenden Gimmicks dem Hund angenehm sind.

     
  • Kühle Umschläge machen
    Ein Handtuch in kaltes Wasser legen und dem Hund die Pfoten oder andere Körperstellen umwickeln (beobachten ob dem Hund dies nicht unangenehm ist)

     
  • Kaltes, klares Wasser
    Ganz wichtig: der Hund sollte gerade an heißen Tagen immer frisches und kühles (nicht zu kaltes!) Wasser zur Verfügung haben! Vor allem bei Spaziergängen ist eine Flasche Wasser ein Must-Have!
     


Wir wünschen angenehme Hundstage!

Dein Hundefeinkostladen-Team

 


Kommentar eingeben
Facebook
Hundefeinkostladen auf Instagram